Therapie

Ich suche mit allen Patienten den besten Weg, um die persönlichen Lernpotenziale und das Selbstbewusstsein zu entwickeln. Dafür verbinde ich die aktuellsten Kenntnisse aus Medizin und Neuropsychologie mit einem psychodynamischen Ansatz.

Die Elternberatung spielt eine große Rolle in meiner Arbeit. Entsprechend lade ich die Eltern ein, an den Sitzungen teilzunehmen, um sich so möglichst viele Methoden anzueignen, mit denen sie ihre Kinder im Alltag fördern und unterstützen können.

Der erste Schritt der Beratung besteht immer darin, eine Differenzialdiagnose zu erstellen. Hierfür sind meist vier 45-Minuten-Sitzungen erforderlich. Dabei werden nicht nur die Probleme untersucht, sondern auch die altersgemäß entwickelten Funktionen und Stärken.

Im Anschluss an die diagnostischen Sitzungen entscheiden wir gemeinsam über die angemessene Behandlung. Diese kann in mehr oder weniger regelmäßigen Sitzungen bestehen, in einer gemeinsamen Behandlung mit einem Kollegen oder in der Empfehlung an einen anderen Spezialisten.

Ziel der Therapie ist es, die entwickelten Funktionen zu stimulieren und die Patienten so in die Lage zu versetzen, die Informationsverarbeitung zu reorganisieren und problematische Aufgaben auf anderem neurologischen Weg zu automatisieren.

Ich bin insbesondere auf die Behandlung von zwei- und mehrsprachigen Frankophonen spezifiziert.

Die Sitzungen können auch online stattfinden.

Diagnose

Differenzialdiagnose der folgenden Störungen :

  • Störungen der Exekutivfunktionen
  • Lese-Rechtschreib-Störungen (Dyslexie, Dysorthographie und Legasthenie)
  • Sprachentwicklungsstörungen (u.a. Entwicklungsdysphasie)
  • Wahrnehmungsstörungen (Räumlich-konstruktive Störungen, Auditive Wahrnehmungsstörungen)
  • Rechenstörungen (Dyskalkulie)
  • Funktionelle Stimmstörungen

Spätdiagnosen bei Jugendlichen und Erwachsenen

Früherkennung von Störungen des Binokularsehens (Orthoptik)

Therapie

Dyslexie und Dysorthographie

Räumlich-konstruktive Störungen

Störungen der Exekutivfunktionen

Dyskalkulie

Entwicklungsdysphasie

Auditive Wahrnehmungsstörungen

Lernstörungen bei Hochbegabung

Elternberatung

Sprachentwicklungsverzögerung im frühen Kindesalter

Lernschwierigkeiten bei Traumafolgestörungen

Gemeinsame Behandlung von mündlichen und schriftlichen Störungen mit deutschsprachigen Logopäden

Therapie Funktioneller Stimmstörungen, Manuelle Stimmtherapie

Erstattung

Die Logopädie ist durch die Krankenversicherung erstattungsfähig.

Wenn Sie eine Gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland besitzen

Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die gesamten Kosten bis zum 18. Lebensjahr.

Für Patienten ab dem 18. Lebensjahr übernimmt die Versicherung 90 Prozent der Kosten.

Für die Erstattung benötigen Sie eine ärztliche Verschreibung: Heilmittelverordnung für Logopädie, Erstverordnung (45 min.)

Hier finden Sie weitere Informationen zur Erstattung je nach Art der Störung : https://heilmittelkatalog.de/files/luxe/hmkonline/logo/index.htm

Wenn Sie eine Private Krankenversicherung in Deutschland besitzen

Privat Versicherte erhalten eine monatliche Rechnung, die sie sich durch ihre Versicherung erstatten lassen können.

Die Preise basieren auf der GebüTh (Gebührenordnung für Therapeuten, https://www.privatpreise.de/therapeuten-service/privatpreise-therapie/vertrag-preisgestaltung/) mit einem Faktor von 1,8.

Privatversicherten wird empfohlen, eine ärztliche Verschreibung einzuholen und die Erstattung vorab mit der Versicherung zu klären.

Wenn Sie eine Krankenversicherung im Ausland besitzen

Das Vorgehen ist das gleiche wie für in Deutschland Privatversicherte. Es ist ausdrücklich zu empfehlen, vorab Kontakt mit der Versicherung aufzunehmen.

Absage einer Sitzung

In Anbetracht der geringen Zahl verfügbarer Plätze und der für Sie reservierten Zeit sind Sitzungen unbedingt 48 Stunden im Voraus abzusagen (zuzüglich Wochenenden und Ferientagen). Wird diese Frist nicht eingehalten, werden Ihnen die vollständigen Kosten in Rechnung gestellt.